Placeholder image
Placeholder image

Herzlich Willkommen auf dem Bildungsportal

Das Bildungsportal bündelt alle Bildungseinrichtungen im Ostalbkreis auf einer zentralen Website. In der ersten Version sind bereits alle Angebote der Kinderbetreuung detailliert dargestellt. Alle weiteren Bildungsbereiche werden in den nächsten Wochen und Monaten schrittweise um eine vertiefte Darstellung erweitert.

Viel Spaß und Erfolg bei der Suche nach den für Sie passenden Angeboten wünscht das Team des Bildungsbüros!

Placeholder image

Aktuelles aus dem Bildungsbüro

ElternMITwirkung – Fachkonferenz widmete sich der Bedeutung und Einbindung der Eltern bei der beruflichen Orientierung

Für einen erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf ist eine enge Kooperation zwischen Schule und Eltern von besonderer Bedeutung. Auf der, von der Verantwortungsgemeinschaft Ostalbkreis – Übergang Schule/Beruf“, federführend durch das Bildungsbüro organisierten Fachkonferenz „ElternMITwirkung“ an der Technischen Schule Aalen gingen am 31. Mai 2017 rund 120 Experten der Frage nach, wie eine gute Elternarbeit am Übergang von der Schule in den Beruf gelingen kann. Der Schwerpunkt der Konferenz lag auf der Betrachtung der Elternarbeit mit Migrantenfamilien.
Nach einer Einführung durch den Moderator des Nachmittags Wolfgang Schäffer vom Staatlichen Schulamt Göppingen und der Begrüßung durch Hermine Nowottnick, Leiterin des Bildungsbüros, stimmte der Leiter des Staatlichen Schulamts Göppingen Jörg Hofrichter auf das Thema ein und lenkte den Blick auf Gelingensbedingungen und Bedarfe einer guten Elternarbeit. Er verwies auf die Komplexität der Möglichkeiten im beruflichen Bildungswesen und die länderspezifischen Ausbildungssysteme. So hätte das Wort „Studium“ in Ländern wie Spanien eine andere Bedeutung als in Deutschland, wo das Duale System eine der zentralen Säulen der Berufsausbildung darstellt.
Professor Werner Sacher thematisierte in seinem Vortrag aus theoretischer Perspektive die Elternarbeit am Übergang von der Schule in den Beruf. Er ging auf den großen Einfluss der Eltern bei der Wahl eines Berufes ein. Dennoch gelte es den Einfluss der Eltern ebenfalls ein wenig mit Vorsicht zu betrachten, schließlich könne die Meinung der Mütter und Väter sowohl ein positiver als auch ein negativer Verstärker sein. Kritischer sei z. B. der Einfluss zu sehen, wenn Eltern traditionelle Berufsbilder nicht überdenken und beispielsweise Berufe als typisch männlich oder typisch weiblich betrachten. Erziehungsberechtigte müssen aber keine Berufswissenschaftler sein. Durch regelmäßige Gespräche, eine anregende Erziehung und eine emotionale Unterstützung können Eltern vor allem die Selbsterkundung ihrer Kinder bei der Berufswahl unterstützen.
Anschließend wurde in drei Workshops das Thema nochmals genauer mit den Experten besprochen. Im ersten Workshop „Ausländische Schulsysteme und die daraus resultierenden Elternerwartungen verstehen“ wurden das russische, das türkische und das syrische Schulsystem vorgestellt und dabei die Unterschiede zum deutschen Bildungssystem erklärt. Der zweite Workshop widmete sich der Frage, wie es gelingt, Eltern zu motivieren. Dabei wurden alternative Konzepte zu bisherigen Formaten wie dem Elternabend diskutiert. Über die Bedingungen und die Voraussetzungen einer gelingenden Elternarbeit tauschten sich die Teilnehmer des dritten Workshops „Was verstehen wir unter gelingender Elternarbeit?“ aus.

Bildungsbüro Ostalb

07361 503 1274

bildungsregion@ostalbkreis.de